VORTRAG: "Die magische Welt der Kolloide“

Was sind kolloidale Elemente?

Kolloidale Elemente, wie wir sie verstehen, sind Stoffe höchster Reinheit (mind. 99.99), ohne Anbindung weiterer Substanzen (Calcium u. Carbonat = Calciumcarbonat) und mit ausreichend freien Elektronen (z.B. Mg++) versehen. Keine Ladung heißt nämlich keine Bewegung. Kolloide verfügen über ausreichend Redoxpotential (z.B. Ag -174millivolt). Mineralstoffe oder Spurenelemente in echten kolloidalen Zustand kann die Zelle 1:1 ohne weitere Zuhilfenahme von Antagonisten oder anderen Ressourcen des Organismus aufnehmen. Das ist besonders der Fall, wenn im Dünndarm die Nahrung nicht ausreichend verstoffwechselt werden kann. Kolloidale Lösungen haben eine 100 prozentige Absorptionsquote ohne jegliche Begleitung von Toxinen und anderem. Ein gesunder gut versorgter Körper kann aus der ihm zugeführten Nahrung oder auch Nahrungsergänzung meist ausreichend kolloidale Stoffe herstellen um die Zelle, den Organismus zu versorgen. Sollte die Versorgung des Organismus nicht mehr ausreichend durch die körpereigenen Prozesse sichergestellt sein, kann es sinnvoll sein unterstützend mit Kolloiden einzugreifen.

Zurück